Plant das Innenministerium eine Verschärfung des Waffenrechts?

Plant das Innenministerium eine Verschärfung des Waffenrechts?
In der Druckausgabe der WAZ vom 20.06.2015 war unter der Rubrik ein kurzer Artikel über eine geplante „Amnestieregelung für Waffenbesitzer“ zu finden [1].   Amnestieregelung Offenbar plant das Innenministerium eine erneute Amnestie für Besitzer unerlaubter Waffen. Dieses Vorhaben ist ja zunächst nichts anstößiges, solange die Amnestieregelung ernsthaft gemeint und mit Sachverstand umgesetzt wird. Mit der ...

Unzureichende Aufbewahrungskontrollen?

Unzureichende Aufbewahrungskontrollen?
Der Blog „Waffen – Waffenbesitzer – Waffenrecht“ [1] hat einen Beitrag über eine Sendung des WDR gebracht. In der Sendung wird über die unzureichenden Waffenkrontrollen in NRW berichtet [2]. Von der Intention her ist die Sendung so angelegt, dass dem unbedarften Zuschauer eine Bedrohung durch den privaten Waffenbesitz vorgegaukelt wird. Schon die Anmoderation der Sendung ...

Roman Grafe: „So leicht darf man es Mördern nicht machen“

Der 11. März 2009 wird wohl vielen Menschen in trauriger Erinnerung bleiben, denn an diesem Tag beging ein 17-Jähriger in Winnenden eine unbegreifliche Wahnsinnstat, indem er 17 Menschen mit einer Schusswaffe tötete. Als Folge dieser Wahnsinnstat wurde das Waffenrecht weiter verschärft. Unter anderem wurde die verdachtsunabhängige Vor-Ort-Kontrolle für alle Waffenbesitzer im Gesetz festgeschrieben und in ...

Amerikanische Verhältnisse

Amerikanische Verhältnisse
Auf der Website vom „dagarser“ wurde in den vergangenen Tagen ein interessanter Artikel über die sogenannten Amerikanischen Verhältnisse veröffentlicht [1]. Anlass für diesen Artikel war eine parlamentarische Petition für ein liberales Waffenrecht in Österreich [2]. Ziel der Petition ist mehr Sicherheit durch ein liberales Waffenrecht zu erhalten. Selbstverständlich wurde über diese Petition auch in den ...

EU will das Waffenrecht verschärfen (Teil III)

EU will das Waffenrecht verschärfen (Teil III)
Wie nicht anders zu erwarten war, erfährt der Report der EU-Kommission [1] auch in den Medien viel Aufmerksamkeit [2 - 10]. Allerdings werden in diesen Medien einige der Fakten weitestgehend unreflektiert zitiert. Zunächst fällt auf, dass bis auf [10] in den Berichten die 1000 Toten im Vordergrund stehen, die jedes Jahr einem Tötungsdelikt mit Schusswaffen ...

Klappe halten!

Klappe halten!
Heute wurde ich durch die Mailingliste der AG Waffenrecht auf einen Zeitungsartikel aus Bayern aufmerksam. Unter dem Titel "So wird Bayern langsam abgeschafft" [1] wird darüber berichtet, dass der Pfarrgemeinderat in Bad Endorf beschlossen hat den Gebirgsschützen Bad Endorf/Chiemgau zur Fronleichnamsprozessionen das Tragen von Karabinern zu verbieten. Dazu muss man wissen, dass traditionsgemäß seit dem ...

Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit

Öffentlichkeit und Gegenöffentlichkeit
Unlängst hat Marc Schieferdecker im Blog der German Rifel Association über eine Anfrage von Portrait-Fotografen berichtete, die eine Fotoserie über Waffenbesitzer in Deutschland machen wollen [1]. Für den Aufruf zum Mitmachen bekam er in vielen Kommentaren überraschend viel Gegenwind. Zu groß waren die Befürchtungen viele Waffenbesitzer, dass diese Fotoserie in einen falschen Kontext gestellt würden. ...

Eine einfache Gleichung: Teil II – Weniger Waffen, weniger Morde

Eine einfache Gleichung: Teil II - Weniger Waffen, weniger Morde
In der Diskussion um das Waffenrecht wird immer wieder die Ansicht geäußert, dass schon allein die Verfügbarkeit von Schusswaffen die Anzahl der Tötungsdelikte in die Höhe treiben würde. Dabei scheint diese Annahme auf den ersten Blick sogar logisch und damit die Schlussfolgerung naheliegend zu sein, dass weniger Waffen in der Gesellschaft automatisch zu weniger Toten ...