Selbstmorde bei der Polizei in NRW

Selbstmorde bei der Polizei in NRW
Heute bin ich bei der Recherche zum Thema Schusswaffenmissbrauch auf einen schon etwas älteren aber dennoch interessanten Artikel der WAZ aufmerksam geworden. Unter der Schlagzeile „Selbstmorde bei der Polizei in NRW häufen sich“ [1] berichtete die WAZ über eine wohl ungewöhnliche Häufung von Selbstmorden. Demnach sollen zwischen 2002 und 2013 88 Polizisten Selbstmord begangen haben. ...

So schlimm war es noch nie

So schlimm war es noch nie
Folgt man der Medienberichterstattung und den Aussagen bestimmter Interessenvertreter haben wir in Deutschland ein Waffenproblem. Scheinbar vergeht kaum eine Woche ohne Tote durch Waffen [1]. Zusammengefasst drängt sich dem uninformierten Bürger der Eindruck auf, dass es noch nie so viele Schusswaffenmissbräuche wie heute. Offenbar wird das auch von Jahr zu Jahr schlimmer.Das ist Grund genug ...

Eine einfache Gleichung: Teil III – Die amerikanischen Verhältnisse

Eine einfache Gleichung: Teil III – Die amerikanischen Verhältnisse
Häufig hört man im Zusammenhang mit Waffenbesitz und Gewaltkriminalität von den amerikanischen Verhältnissen. Gemeint sind hierbei stets die Verhältnisse in den USA mit dem in der Verfassung verankerten Recht auf Waffenbesitz und den daraus vorgeblich resultierenden Verhältnissen. Tatsächlich weist die USA mit 88,8 Schusswaffen auf 100 Einwohner die mit Abstand höchste Waffendichte weltweit auf [1]. ...

Eine einfache Gleichung: Teil II – Weniger Waffen, weniger Morde

Eine einfache Gleichung: Teil II - Weniger Waffen, weniger Morde
In der Diskussion um das Waffenrecht wird immer wieder die Ansicht geäußert, dass schon allein die Verfügbarkeit von Schusswaffen die Anzahl der Tötungsdelikte in die Höhe treiben würde. Dabei scheint diese Annahme auf den ersten Blick sogar logisch und damit die Schlussfolgerung naheliegend zu sein, dass weniger Waffen in der Gesellschaft automatisch zu weniger Toten ...