Der Staat kann uns nicht beschützen

Vor Kurzem hat Katja Triebel einen lesenswerten Aufsatz im Blog der German Rifle Association über die Kriminalität in Deutschland geschrieben [1] und ist dabei zu dem folgenden Schluss gekommen:, „[d]ie Politiker haben die Grenzen geöffnet, die Polizei ausgedünnt und wollen nun die volkswirtschaftlichen Kosten der Einbrüche auf die Bürger abwälzen“. Doch die Situation ist noch ...