Roman Grafe: „So leicht darf man es Mördern nicht machen“

Der 11. März 2009 wird wohl vielen Menschen in trauriger Erinnerung bleiben, denn an diesem Tag beging ein 17-Jähriger in Winnenden eine unbegreifliche Wahnsinnstat, indem er 17 Menschen mit einer Schusswaffe tötete. Als Folge dieser Wahnsinnstat wurde das Waffenrecht weiter verschärft. Unter anderem wurde die verdachtsunabhängige Vor-Ort-Kontrolle für alle Waffenbesitzer im Gesetz festgeschrieben und in ...