Aus Sport wird eben doch Mord und Terror

Der bekannte Gründer und Sprecher der Initiative „Keine Mordwaffen als Sportwaffen“ Roman Grafe nutzt wieder einmal eine „gute“ Gelegenheit, um mit seiner Expertise einen Beitrag zur Waffenrechtsdiskussion zu leisten [1]. Anlass seines Diskussionsbeitrages ist die Gesetzes-Initiative der EU zur Verschärfung des Waffenrechts, welche im Nachgang zum Massaker in Paris der Öffentlichkeit vorgestellt wurde [2]. Nach ...

Deutschland hat Angst

"Die Welt" weiß darüber zu berichten, dass Deutschland Angst hat, doch wovor? So berichtet "Die Welt": „Die Deutschen haben ein gesteigertes Bedürfnis nach Sicherheit. Pfeffersprays und Schreckschusspistolen sind gefragt wie nie – ebenso scharfe Waffen. Die Menschen haben offenbar Angst“ [1]. "Die Welt" wundert sich Offenbar steht "Die Welt" vor einem Rätsel, denn schließlich herrscht ...

Roman Grafe: „So leicht darf man es Mördern nicht machen“

Der 11. März 2009 wird wohl vielen Menschen in trauriger Erinnerung bleiben, denn an diesem Tag beging ein 17-Jähriger in Winnenden eine unbegreifliche Wahnsinnstat, indem er 17 Menschen mit einer Schusswaffe tötete. Als Folge dieser Wahnsinnstat wurde das Waffenrecht weiter verschärft. Unter anderem wurde die verdachtsunabhängige Vor-Ort-Kontrolle für alle Waffenbesitzer im Gesetz festgeschrieben und in ...

Sportmordwaffenpropaganda

Sportmordwaffenpropaganda
Schon vor geraumer Zeit wurde ich auf eine Plakataktion des allseits bekannten Antiwaffen-Lobbyisten Roman Grafe aufmerksam. Seit Herbst 2013 verbreitet Roman Grafe unter dem Titel „Tödliches Spielzeug“ eine Plakatausstellung als Beleg für den „Irrsinn deutscher Sportwaffen“ [1]. Diese Plakatausstellung wurde als Reaktion auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2013, wonach das Waffenrecht verfassungsgemäß ist, ...

Japan: Keine Waffen, keine Amokläufe, keine Schulmassaker 6

Japan: Keine Waffen, keine Amokläufe, keine Schulmassaker
In diversen Medien wird nach einem Amoklauf oder Schulmassaker immer wieder der Vergleich mit Japan gezogen. Japan hat eines der strengsten Waffengesetze der Welt. Privatpersonen ist bis auf wenige Ausnahmen der Besitz von Schusswaffen untersagt. Und deshalb, so wird betont, gibt es in diesem Land ganz einfach keine Amokläufe und Schulmassaker [1], [2]. Auch Roman ...