Tödliche Faszination – Eine Reise in die Welt der Schusswaffen

Tödliche Faszination – Eine Reise in die Welt der Schusswaffen
Vergangenen Freitag wurde in der Sendung Galileo Spezial ein für die Mainstream Medien heikles Thema aufgegriffen: Die Faszination von Schusswaffen [1]. Dabei versuchte ein Reporter im Selbstversuch zu ergründen weshalb Schusswaffen vermeintlich so faszinierend sind. Deshalb reiste dieser Reporter in die USA um dort das Schießen zu lernen. Interessant hierbei war, dass der Reporter, der ...

Expertenwissen gegen Ideologie – Da gewinnt die Ideologie

Gestern hatte ich unter dem Titel Ein Angriff auf die Jagd über die Initiative JAGDREFORM JETZT berichtet [1]. Dabei hatte ich versucht darzulegen, dass die Tierschutzorganisationen weniger mit sachlichen Argumenten als mit starken Emotionen beim unbedarften der Jagd fernen Publikum punkten. Nun lese ich unter dem Titel „Expertenwissen gegen Ideologie und Pharisäertum“ eine Reaktion des ...

Ein Angriff auf die Jagd

Ein Angriff auf die Jagd
Eine Reihe Tierschützer haben sich zusammengeschlossen, um von der NRW Landesregierung eine Reform des Jagdrechts zu fordern. Darüber berichtete unlängst die Münstersche Zeitung unter dem Titel „Ein Angriff auf die Jagd“ [1]. Auch Katja Triebel hat bereits darüber einen Blogbeitrag geschrieben [2]. Für die Jagdreform fordert das Bündnis u.a.: Reduzierung der jagdbaren Arten von aktuell ...

Zweierlei Maß

Zweierlei Maß
Vor Kurzem war Katja Triebel bei Markus Lanz eingeladen um ihren Standpunkt zum Thema Waffenrecht und Waffenbesitz darzulegen [1]. Leider verlief die Diskussion wie nicht anders zu erwarten gewesen war „politisch korrekt“. Ich möchte hier vorausschicken, dass Katja sich trotz der unfairen Bedingungen ausgesprochen gut geschlagen hat. Aber schon nach kurzer Diskussion war klar, dass ...

Impuls-Kontrol-Problem

An dieser Stelle möchte ich auf ein kleines aber geniales Video von Marc aufmerksam machen [1]. Für diejenigen, die Marc nicht kennen: Marc ist ein Gründungsmitglied der German Rifle Association, begeisterter Motorradfahrer und Sportschütze. In seinem neuesten Video bringt er die vermutliche Ursache für die Aversion vieler Waffengegner auf den Punkt „Wenn ich eine Waffe ...

Der zweite Zusatzartikel oder ein Rancher setzte sich zur Wehr

Der zweite Zusatzartikel oder ein Rancher setzte sich zur Wehr
Kaum ein Grundrecht der Amerikanischen Verfassung polarisiert so stark wie der zweite Verfassungszusatz. Dieser Zusatzartikel garantiert allen US-Bürgern das Recht auf Waffenbesitz. Dieser Zusatzartikel wurde von den Gründervätern in die Verfassung geschrieben um den Bürgern die Möglichkeit zu geben sich selbst gegen Tyrannei zu verteidigen. Wird in der Debatte um den Waffenbesitz auf diesen Verfassungszusatz ...

USA – Amok, China – Streit

USA - Amok,  China – Streit
Vergangene Woche beging in Kalifornien ein junger Mann eine schreckliche Bluttat. Er ermordete sechs Menschen, lieferte sich mit der Polizei eine Schießerei und tötete sich schließlich selbst. Und wieder einmal laufen unsere Medien zur Hochform auf. Eine knappe Abfrage in Google (californien amoklauf) liefert 1,3 Millionen Ergebnisse zurück! In nahezu allen Medien wird der Täter ...

Sportmordwaffenpropaganda

Sportmordwaffenpropaganda
Schon vor geraumer Zeit wurde ich auf eine Plakataktion des allseits bekannten Antiwaffen-Lobbyisten Roman Grafe aufmerksam. Seit Herbst 2013 verbreitet Roman Grafe unter dem Titel „Tödliches Spielzeug“ eine Plakatausstellung als Beleg für den „Irrsinn deutscher Sportwaffen“ [1]. Diese Plakatausstellung wurde als Reaktion auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Februar 2013, wonach das Waffenrecht verfassungsgemäß ist, ...

Opfer sind eher psychisch krank

Nun geht die „Öffentliche Meinung“ offenbar auch dazu über die Polizei zu entwaffnen. Denn die Zeit-Online berichtet dass zwischen 2009 und 2013 bis zu 36 Menschen von Polizisten im Einsatz erschossen werden [1]. Dabei, so stellt die Zeit-Online fest, waren nur ein kleiner Teil der Erschossenen Schwerverbrecher. „Bei rund zwei Dritteln habe es sich um ...

Bislang gibt es keine Hinweise auf einen rechten Hintergrund der Männer

Heute ist mir ein journalistisches Meisterwerk untergekommen. Demnach haben zwei junge Männer in Garching bei München mit einer Schusswaffe gemeinsam Selbstmord begangen. NTV [1] berichtet, dass die Männer bereits der Polizei bekannt waren, und gegen einen der Toten wegen unerlaubtem Waffenbesitz ermittelt wurde. Soweit ist der Bericht über diese tragischen Selbstmorde nicht weiter bemerkenswert. Entscheidend ...