Polizist schießt versehentlich Reporter ins Bein

Polizist schießt versehentlich Reporter ins Bein
Heute kam es zu einem „Zwischenfall“ bei einem Pressetermin in Bremerhaven [1]. Ein Polizist wollte einem Journalisten seine neue Dienstwaffe präsentieren. Dabei löste sich unbeabsichtigt ein Schuss. Das Projektil durchschlug den Oberschenkel des Redakteurs der Nordsee-Zeitung. Glücklicherweise bestand für den Verletzten keine Lebensgefahr. Ein pikantes Detail bei diesem Unglücksfall ist die Tatsache, dass der Polizist ...

Ungarische Nationalbank kauft Waffen und Munition

Bedingt durch Terrorismus und ungeregelte Massenmigration in Europa befürchtet die Zentralbank in Ungarn offenbar schwere Unruhen [1]. Zumindest wird damit die Beschaffung von 112 Schusswaffen und 200.000 Schuss Munition für die Sicherheitskräfte der Bank begründet. Die Besitztümer der Bank erfordern nach Meinung des Zentralbankchefs die Notwendigkeit einer weiterführenden Verteidigung. Die ungarische Zentralbank ist offenbar dazu ...

Zivilcourage? Besser wegschauen!

Am Amtsgericht Ludwigsburg wurde ein Paradebeispiel für den real existierenden Wahnsinn und den Verfall der Rechtsordnung in unserem Land exerziert. Eine Amtsrichterin hat das Naturrecht auf Notwehr oder besser der Nothilfe negiert. Wer zur Notwehr oder Nothilfe zu Gunsten eines Dritten greift muss damit rechnen hart bestraft zu werden [1]. Was ist passiert? Ein junger ...

Waffen für die Ukraine

Waffen für die Ukraine
In einem vorigen Blog-Beitrag „Kalaschnikows für Terroristen“ hatte ich über eine Dokumentation über den Waffenschmuggel in Europa berichtet [1]. In dieser Dokumentation wurde der Schmuggel von gebrauchten Kleinwaffen aus den Krisengebieten des Balkans nach Deutschland untersucht. Dabei wurde offenbar wie einfach es ist in Europa Waffen zu schmuggeln. Doch offenbar werden auch neuwertige und hochmoderne ...

Szenen wie aus einem Kriegsgebiet

Gestern habe ich noch einen Blog-Artikel über ein angedrohtes Verbot von Schreckschusswaffen geschrieben [1]. Heute erreichte mich zu diesem Thema von einer Leserin per Mail ein Youtube-Video bei dessen Betrachtung es mir fast den Atem verschlagen hatte [2]. An Silvester haben in Berlin offenbar zahlreiche Jugendlichen, junge Männer oder auch Möchtegern-Gangsta auf der Straße so ...

Droht ein Verbot für Schreckschusswaffen und Pfefferspray?

Immer mehr Menschen in Deutschland haben nicht zuletzt durch die Vorgänge in der Silvesternacht Angst und rüsten sich mit frei verkäuflichen Waffen aus. Im Zeitraum eines Vierteljahre haben mehr als 21.000 Bürger den kleinen Waffenschein zum Führen einer Schreckschusswaffe beantragt [1]. Die Umsatzzahlen der frei verkäuflichen Waffen mit Reizgasen und Pfefferspray sind enorm angestiegen [2]. ...

Was hat die Bundeswehr im Irak zu suchen?

Was hat die Bundeswehr im Irak zu suchen?
Wie bereits in zwei vorigen Blog-Beiträgen [1, 2] geschildert scheinen deutsche Politiker den Kriegseinsatz deutscher Soldaten extrem leichtfertig zu entscheiden. Nach meinen Beobachtungen zeigen viele Politiker Desinteresse an Beratungen über den Teilnahme der Bundeswehr an den NATO-Kriegen [1] und sind falsch oder unzureichend über den Zweck und die Ziele der Einsätze informiert [2]. Dieser Zustand ...

Was machen wir eigentlich in Syrien?

Dafür gestimmt haben sie fast alle. Dafür gestimmt, das heißt für den Kriegseinsatz der Bundeswehr in Syrien. Und „fast alle“ waren fast alle Abgeordneten des Bundestags. Wie ich schon vor Kurzem berichtet habe wurde im Bundestag der Einsatz der Bundeswehr im Syrienkrieg beschlossen [1]. Bemerkenswert war das offensichtliche Desinteresse vieler Parlamentarier an den Beratungen zu ...

Die Menschen haben Angst

Seit einigen Monaten zeichnet sich in Deutschland eine Tendenz ab: Immer mehr Menschen in Deutschland erwerben Schusswaffen, die Umsatzzahlen der frei verkäuflichen Waffen mit Reizgasen und Pfefferspray steigen enorm an [1]. Durch die Ereignisse der letzten Sylvesternacht in Köln scheinen nun sämtliche Dämme gebrochen zu sein, denn die Nachfrage nach Waffen für den Selbstschutz ist ...

Sylvesterknallerei in Berlin-Neuköln

Sylvesterknallerei in Berlin-Neuköln
Ein interessanter Fund aus dem Internet wurde mir zugesandt. Offenbar scheint es in Berlin zu Sylvester üblich zu sein, mit Schreckschusswaffen herumzuballern. Ob den jungen Männern eigentlich klar ist, dass für das Führen von Schreckschusswaffen eine waffenrechtliche Erlaubnis erforderlich ist? Aber vielleicht sind diese „Schützen“ noch nicht volljährig, dann haben sie ja nicht viel zu ...