Unerlaubter Waffenbesitz

Der bekannte Rockstar Udo Lindenberg sorgte wurde vor fast genau einem Jahr für einen Waffenalarm am Hamburger Flughafen [1]. Bei einer Gepäckkontrolle wurde in Lindenbergs Handgepäck ein ungeladener Revolver gefunden. Die passende Munition dafür hatte der Begleiter des Rockstars bei sich. Damals erklärte Lindenberg, dass die Waffe nicht ihm gehöre, sondern seinem Personenschützer, der angeblich den Koffer für ihn gepackt hatte.

Man kann darüber streiten wie glaubhaft diese Behauptung des ehemaligen Rockstars war. Jedenfalls darf es einem Personenschützer mit Erlaubnis zum Tragen einer Schusswaffe nicht passieren, dass er eine unangemeldete Schusswaffe im Gepäck seines Mandanten mitführt. Offenbar war nun auch die zuständige Staatsanwaltschaft dieser Meinung; Udo Lindenberg und sein Bodyguard wurden nun wegen unerlaubten Besitzes einer Schusswaffe und der passenden Munition angeklagt [2]. Ob die Anklage sich tatsächlich nur auf den unerlaubten Besitz der Waffe beschränkt, oder korrekterweise auch der Vorwurf des unerlaubten Führens einer Schusswaffe erhoben wurde lässt sich aus den Pressemitteilungen nicht entnehmen.

Quellennachweis:

[1] Hamburger Morgenpost Online: „Udo Lindenberg mit Revolver am Hamburger Flughafen erwischt!“ in: http://www.mopo.de/nachrichten/polizei-ermittelt-udo-lindenberg-mit-revolver-am-hamburger-flughafen-erwischt-,5067140,29069080.html; Stand: 17.11.2014

[2] apr/dpa (Spiegel Online): „Revolver im Handgepäck: Anklage gegen Udo Lindenberg wegen Waffenbesitzes“ http://www.spiegel.de/panorama/justiz/udo-lindenberg-wegen-waffenbesitzes-angeklagt-a-1063602.html; Stand: 20.11.2015

%d Bloggern gefällt das: