Notwehrhandlung im Amt

Gestern wurde ein Mann in einem Polizeiposten in Heilbronn von einem Polizisten in Notwehr niedergeschossen [1]. Der Mann hatte sich mit Gewalt Zutritt zum Polizeiposten verschafft und Polizisten mit Küchenmessern angegriffen. Dabei wurde ein Polizist schwer und ein weiterer Polizist leicht verletzt. Nur durch den Einsatz der Schusswaffe konnten sich die Polizisten erfolgreich zur Wehr setzen. Der Niedergeschossene Gewalttäter wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Zum Glück sind Polizisten im Dienst bewaffnet. Wie hätte die Situation wohl geendet, wenn der Täter keine Polizisten angegriffen hätte, sondern einen Waffenbesitzer, der seine Waffen ordnungsgemäß in einem Sicherheitsschrank getrennt von der Munition verwahrt? Quellennachweis: [1] Polizeipräsidium Heilbronn: „POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 28.07.2015 in: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3082883; Stand: 28.07.2015
%d Bloggern gefällt das: