Polizei will wertvolles Klingonenschwert vorsorglich vernichten

Was ein Bat'Let und wer Imperator Khaless ist wissen vor allem eingefleischte Science Fiction Fans. Es handelt sich hierbei um eine Hieb- und Stichwaffe eines Herrschers der Klingonen aus dem Star Trek Universum. Für Fans der Fernsehserie Star Trek hat diese Waffe sicherlich einen gewissen Sammlerwert, insbesondere dann, wenn auf diesem Klingonen-Schwert die Autogramme von Darstellern der Fernsehserie stehen. Nun wurde eine solche Waffe durch Behördenvertreter konfisziert und soll bei nächster Gelegenheit vorsorglich vernichtet werden [1].
Klingonenwaffe aus der Fernsehserie Star Trek

Klingonenwaffe aus der Fernsehserie Star Trek

Auf Grund eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde bei einem Erlanger Künstler im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung konfisziert, weil der Delinquent bereits einige Jahre zuvor wegen des Führens eines Butterfly-Messers mit dem Waffengesetz in Konflikt geraten war.Ob die Einwendungen, es handele sich hierbei um keine Waffe sondern um ein Kostümteil, welches in einschlägigen Fanshops ohne Probleme käuflich zu erwerben ist hilft ist fraglich. Vermutlich wird dieses Sammlerstück bei nächster Gelegenheit im Schredder landen. Erstaunlich ist hierbei, dass auch der Autor des Artikels offenbar der Auffassung ist, dass es sich um ein wertvolles Sammlerstück handelt, dass nun von der Polizei „achtlos“ vernichtet werden könnte. Ob der Autor bezüglich der Vernichtung von z.B. wertvollen Schusswaffen in ähnlich sachlicher Weise einen entsprechenden Artikel schreiben würde?  Quellennachweise: [1] Hans von Draminski: „Erlanger Polizei will wertvolles Klingonenschwert vernichten“ in http://www.nordbayern.de/region/erlangen/erlanger-polizei-will-wertvolles-klingonenschwert-vernichten-1.3184632; Stand 30.09.2013    
%d Bloggern gefällt das: