Messer sind doch ungefährlicher als Schusswaffen

Ursprünglich veröffentlicht am 3. August 2013

n letzter Zeit kam es zu einigen Vorfällen, bei denen Polizisten einen mit Messer bewaffneten Menschen mit ihren Dienstwaffen erschossen haben. Zuletzt wurde in SpiegelOnline über einen Fall in Toronto berichtet [1]. Ein 18-Jähriger hatte zunächst die Passagiere einer Strassenbahn mit einem Messer bedroht und zum Verlassen der Bahn gezwungen. Kurz darauf wurde der Täter von Polizisten erschossen nachdem er trotz mehrfacher Aufforderung das Messer nicht fallen ließ. Die Handlungsweise der Polizei wurde daraufhin von vielen Mitmenschen als Beispiel für Polizeibrutalität interpretiert. Auch SpiegelOnline meldet Zweifel an der Verhältnismäßigkeit und Rechtmäßigkeit der Handlungen der Polizisten an. Dabei versäumt es SpiegelOnline auch nicht auf „einen ähnlichen Fall in Berlin“ hinzuweisen [2, 3]. In Berlin wurde vor wenigen Wochen ein geistig verwirrter und mit einem Messer bewaffneter Mann von einem Polizisten erschossen, nachdem dieser sich durch den Messerträger in die Enge gedrängt fühlte.

Messer sind doch ungefährlicher als Schusswaffen

Messer sind doch ungefährlicher als Schusswaffen

Bemerkenswert sind dabei die Kommentare vieler Mitmenschen, die sich sicher sind, dass die Polizisten unrechtmäßig und überzogen gehandelt hätten und deshalb bestraft gehören.

Viele Foristen sind der Meinung, dass die Polizei schon allein wegen ihrer Schusswaffen gegenüber einem „nur“ mit Messer bewaffneten Menschen eindeutig im Vorteil seien und auch ohne Schusswaffeneinsatz hätten überwinden müssen, denn, so die Meinung, eigentlich sind Messer relativ harmlos und man einem Messerangriff kann man einfach ausweichen.

Was diese Kommentatoren offenbar nicht wissen, dass Messer in Wirklichkeit tödliche und sehr effektive Waffen sind. Am wirkungsvollsten sind multiple Treffer insbesondere der großen Gefäße und Organe in schneller Folge. Die Opfer von Messerattacken weisen häufig eine Vielzahl von Stich- und Schnittwunden auf [4, 5]. Im Vergleich zu Schusswaffen überträgt der Messerangriff keine nennenswerte kinetische Energie auf das Opfer, welches damit nicht unmittelbar in einen Schockzustand versetzt wird. Deshalb bleiben die Opfer während und unmittelbar nach dem Messerangriff noch einige Zeit handlungsfähig. Erst durch die Vielzahl der Schnitt- und Stichverletzungen verliert das Opfer Blut und fällt in einen Schockzustand und wird handlungsunfähig. In einem kurzen Video wird dargestellt, dass man sich gegen einen Messerangriff kaum wirkungsvoll zur Wehr setzen kann [6]. Der Moderator rät als wirksamste Verteidigungsmaßnahme „run, hide or fly“. Dass der Angriffswaffe Messer selbst mit Schusswaffen kaum eine wirkungsvolle Verteidigung möglich ist zeigen die folgenden Videos [7, 8]. Dass ein einzelner, “nur” mit einem Messer bewaffneter Mann selbst für eine Gruppe schwer bewaffneter Polizisten eine lebensbedrohende Gefahr darstellt scheint unbegreiflich zu sein. Gegen einen zu allem entschlossenem Menschen mit Messer gibt es aber tatsächlich nur eine wirklich sinnvolle Verteidigungsstrategie:  Eine Ganzkörperpanzerung [9].

Quellennachweis:

[1] Proteste nach YouTube-Video: Polizisten erschießen Mann in leerer Straßenbahn http://www.spiegel.de/panorama/justiz/proteste-in-toronto-polizei-erschiesst-mann-in-leerer-strassenbahn-a-913782.html

[2] Tödlicher Polizeieinsatz in Berlin: 31-Jähriger war psychisch krank http://www.spiegel.de/panorama/justiz/nackter-mann-im-neptunbrunnen-war-psychisch-krank-a-908871.html

[[3] Einsatz am Neptunbrunnen „von A bis Z rechtswidrig“

http://www.tagesspiegel.de/berlin/toedliche-schuesse-vor-rotem-rathaus-in-berlin-einsatz-am-neptunbrunnen-von-a-bis-z-rechtswidrig/8425310.html

[4] Knife Wounds!: http://www.youtube.com/watch?v=I0d46oSJhq4

[5] Defence Wounds: http://www.forensicmed.co.uk/wounds/sharp-force-trauma/patterns-of-sharp-force-trauma/

[6] Knife Defense: http://www.myvideo.de/watch/7205607/Knife_Defense

[7] Knife attack – One man stabs multiple cops, kills one: http://www.youtube.com/watch?v=75RTkGbiJpk

[8] Knife Attacks: http://www.youtube.com/watch?v=21Mc9IxpYRM

[9] Weil ein Mann aus Somalia durchdrehteSEK stürmt Asylbewerberheim; in http://www.bild.de/regional/leipzig/spezialeinsatzkommando/sek-stuermt-asylbewerberheim-27892088.bild.html; Stand 28.12.2012

%d Bloggern gefällt das: